Samstag, 26. Januar 2013

Dispositionen für Schizophrenie im Geburtshoroskop

Da mir diese Frage wiederholt gestellt wird, möchte ich die Beantwortung gerne auf dieser Seite teilen.

Ich kann einige Komponenten aus meinen Praxiserfahrungen mitteilen:
Grundsätzlich findet sich auf Zwillinge/Schütze die schizoide Achse.
Zwilling steht für die Spaltung, Schütze für die Überwindung der Dualität, also Integration und somit Heilung.
Zu einer Pathologie kommt es allerdings erst, wenn die abgespaltenen Anteile nicht integriert werden und sich stattdessen in einem Eigenleben verselbständigen.

Weitere Faktoren:
Skorpion/8. Haus/Pluto: Hier liegt unser Schatten, unterbewusste Anteile unserer Ahnen bzw unserer früheren Inkarnationen. Werden diese Anteile unterdrückt, tabuisiert und eliminert, suchen sie sich ein Ventil zur Befreiung.

An diesem Punkt kommt Wassermann/11. Haus/Uranus ins Spiel: dieses Prinzip entscheidet, ob die dunklen Anteile reflektiert werden, was Heilung bedeutet, oder aber nach außen und auf andere Menschen projiziert werden- dann kommt diese Spiegelung zurück. Dann werden die Menschen von ihren dunklen Anteilen in Form von Dämonen eingeholt; Feindbilder, fixe Ideen, Obszessionen, Wahnideen.

Fische/Neptun/12. Haus in Spannung kann die Problematik verstärken. Neptun trübt die Unterscheidungsfähigkeit des Zwillings/Merkur und lässt den Menschen regelrecht überschwemmen mit Eindrücken, die er nicht mehr einordnen kann; Realitätsverlust; wahnhafte Phantasiewelt, die Wahnvorstellung ufert aus.

Aber bitte mit Vorsicht genießen!
Die Betonung all dieser Aspekte führt nicht zwangsläufig in eine Pathologie. Entscheidend ist, ob wir zudecken, unterdrücken und eliminieren (was leider wesentlich für unser politisches und Gesundheitssystem ist) oder ob wir den aufdeckenden Weg gehen und unsere Schattenanteile integrieren.

Freitag, 25. Januar 2013

Fachausbildung Astromedizin- Einführendes Seminar

Astromedizin

Das Geburtshoroskop als Diagnose- Instrument und Wegbegleiter in der Therapie


Eine Fachausbildung für medizinisch interessierte Astrologen und astrologisch interessierte Therapeuten



Für alle, die an seriöser Astromedizin interessiert sind, biete ich eine medizinisch fundierte und astrologisch differenzierte Ausbildung an, wie ich sie im deutschsprachigen Raum kein weiteres Mal gefunden habe.
 

Ich freue mich, dass ich nun mit positiver Nachricht auf Sie zurückkommen kann:


In diesem Jahr wird ein neuer Ausbildungszyklus beginnen.




Das einführende Seminar findet am Wochenende

vom 16. bis 17. Februar 2013

in Saarbrücken statt

Es vermittelt die Grundlagen der Astromedizin im Überblick.
Dieses Einführungsseminar eignet sich ebenso zur grundsätzlichen Orientierung für Interessenten

Weitere Info: