Mittwoch, 26. September 2012

Jahresserie 2012: Die Waage

 


 In der Zeit von 22.9. bis 22.10.2012 bewegt sich die Sonne durch das Tierkreiszeichen Waage. Der Tierkreis mit seinen 12 Zeichen  beginnt mit dem Widder. Mit dem Eintritt der Sonne in das gegenüberliegende Zeichen Waage am 22.9.12 begann der astronomische Herbst mit der Tag- und Nachtgleiche. 
Astromedizinisch werden der Waage Haut, Nieren und Lendenbereich zugeordnet. Haut und Nieren übernehmen eine Ausleitungs- und Entgiftungsfunktion für den Organismus. Beide sind in der Lage, unsere Körpertemperatur und den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen. 
 
Die Nieren als Partnerorgane
 
Beschwerden der Nieren lassen auf der seelischen Ebene auf Konflikte in der Partnerschaft schließen; damit sind sowohl Begegnungen ganz  allgemeiner Art als auch die Liebesbeziehung gemeint. Nach meinen Beobachtungen meldet sich die linke Niere insbesondere bei nicht verarbeiteten erlittenen Verletzungen in der Partnerschaft. Die rechte Niere deutet auf Konflikte hin, Verantwortung für eigenes Handeln im zwischenmenschlichen Bereich zu übernehmen. Über lange Zeit nicht ausgesprochene und gelöste Konflikte können sich als Nierensteine ablagern und so Aufmerksamkeit und Konsequenzen einfordern.

 
Interaktion auf der Spannungsachse Widder-Waage
 
Der Nierenapparat ist an der Regulierung des Blutdrucks mitbeteiligt. Hier wird die Interaktion mit dem gegenüberliegenden Zeichen Widder deutlich, dem astromedizinisch u. a. das Blut zugeordnet wird. Erhöhter Blutdruck lässt auf eine Drucksituation im Lebenshintergrund schließen; auf der Partnerachse Widder-Waage handelt es sich erfahrungsgemäß um Erwartungsdruck, den der partnerschaftlich ausgerichtete Mensch zu erfüllen glaubt. Unterdrückte Emotionen treiben ebenso den Blutdruck in die Höhe.
Die Spannung zu den Sternzeichen Krebs und Steinbock zeigt eine Hauptproblematik unserer Gesellschaft an; eigene Bedürfnisse mit den Anforderungen von Familie, Partnerschaft und Beruf miteinander  zu vereinbaren.
Weiterhin  wird von den Nebennieren ein Hormon (Erythropoetin)  ausgeschüttet, das die Bildung von roten Blutkörperchen anregt. Diese sorgen gemäß Widder-Prinzip für Widerstandskraft, Vitalität und Durchsetzungsvermögen. Ein Mangel dieses Hormons führt zu Blutarmut (Anämie), die durch Müdigkeit und Leistungsschwäche auffällt. Auf der seelisch-geistigen Ebene zeigt diese  ebenso wie die übrigen Störungen der Waage- zugeordneten Funktionen an, dass sich der Mensch mehr um sein Gegenüber kümmert als um sich selbst. Damit ist die größte Schwäche und Ursache für Krankheitsentstehung der Waage-betonten Menschen angesprochen.  

Das Harmoniebedürfnis

Dem Tierkreiszeichen Waage wird die römische Göttin Venus bzw. die griechische Göttin Aphrodite zugeordnet. Beide verkörpern Partnerschaft, Schönheit, Ästhetik, Frieden und Harmonie. Der Waage- betonte Mensch erträgt keine Konflikte und ängstigt sich vor Gewalt und Aggression. Aus diesem Grund bemüht sich ein Mensch mit diesem Wesen  um Ausgleich, Verständnis und Versöhnung.  Problematisch wird es, wenn Konflikte unter den Teppich gekehrt werden, wenn eigene Bedürfnisse um des lieben Friedens willen unterdrückt werden. Unterdrückter Ärger über die mangelnde eigene Durchsetzung findet mitunter seinen Ausdruck in Kopfschmerzen. Ganz drastisch zeigen Menschen mit Nierenversagen durch ihre Abhängigkeit   von der Dialyse (Blutwäsche), dass sie unbewusst ihre eigene Identität und den Lebenswillen um ihrer selbst willen  längst aufgegeben haben.
Auch die Haut als Kontaktorgan der sehr sensiblen Waagen zeigt Spannungen und Unausgeglichenheiten direkt an. Viele Hauterkrankungen halten andere Menschen deutlich auf Abstand, um Nähe und somit Verletzungen zu vermeiden. 
 
                                         Therapieempfehlungen

Auf der seelischen Ebene halte ich es für die oberste Priorität, eine eigene Ausgeglichenheit und einen eigenen Standpunkt zu sichern, bevor sich das Interesse und Mitgefühl um andere Personen dreht. Wenn sich der Waage-betonte Mensch – das sind insbesondere Menschen mit Sonne, Mond oder Aszendent in der Waage – mit seinen „Lieben“, in der Regel ist es  vor allem der Liebespartner, identifiziert, verliert er/sie unbemerkt die eigene Identität. Die Erkenntnis darüber wird schmerzhaft und es benötigt viel Mühe, sich diese verlorenen eigenen Anteile wieder zurück zu erobern. 
Also sollte sich die Waage viel Gutes tun, lernen, sich erst einmal selbst zu verwöhnen. Sie liebt Bäder mit guten Düften, Ölmassagen, Kerzen und entspannende Musik. Im Wellness- Bereich kann sich die Waage sehr gut regenerieren und im benachbarten Kosmetikbereich das Selbstwertgefühl  stärken.  Selbstverständlich hilft die Gesprächstherapie der kontakt- und kommunikationsfreudigen Waage bei der Überwindung von Verletzungen und Ängsten.
Eine wunderbare Form der Vorbeugung und Therapie bietet der orientalische Tanz: Dieser Tanz bewegt sanft den Lendenbereich, die Hüften und das Becken. Hier werden Muskeln angesprochen und aktiviert, die Frauen in unserer Kultur  nicht bewusst sind, ihnen aber ein starkes Gefühl für den eigenen Körper mit eigenem Lustempfinden vermitteln. Dieses Erleben überzeugt davon, dass die angenehmen Gefühle im eigenen Körper entstehen. Mit diesem Erleben und dieser Sicherheit im Inneren entsteht eine stabile Basis für Beziehungen ohne die verhängnisvolle und krank machende Abhängigkeit.
 
                                                                  Aktuell

bewegt sich Saturn noch bis 5. Oktober durch das Tierkreiszeichen Waage. In dieser Zeit stehen Beziehungen auf dem Prüfstand. Saturn weist uns auf Ungleichgewicht hin, die Notwendigkeit Eigenverantwortung zu entwickeln, den eigenen Standpunkt zu vertreten.
Der Wertewandel in unserer Gesellschaft fordert auch auf der Beziehungsebene Konsequenzen; die Zeit der Kompromisse ist vorbei. Uranus im  gegenüber liegenden Zeichen Widder hat den Startschuss für eine Neue Zeit ausgelöst. Der Freiheitsdrang bricht alte Muster und Strukturen auf. Die tiefe Angst der Waage vor dem Alleinsein will überwunden werden.
Partner, die sich durch Kontroll- und Machtmechanismen gegenseitig in ihrer Entwicklung hemmen, werden in absehbarer Zeit das Scheitern ihrer Beziehung realisieren müssen.Partner, die ihre Beziehung auf Vertrauen und Respekt aufbauen, werden dagegen miteinander und aneinander wachsen.
Eine gute Beziehung ist kein Selbstverständnis- sie ist wie eine Blume, die beständige Pflege und Aufmerksamkeit benötigt, um zu erblühen.

Freitag, 21. September 2012

Jahresserie 2012- Die Jungfrau

 

 
Die Sonne wechselte am 22. August in das Tierkreiszeichen Jungfrau und wird es am 22. September verlassen.


Zuordnung in der Astromedizin
In der Astromedizin werden dem Tierkreiszeichen Jungfrau Stoffwechselaufgaben und Nahrungsmittelverwertung zugeordnet. Organisch gehört hierzu insbesondere der Dünndarm, in dem der Nahrungsbrei aus dem Magen aufgenommen und verwertet wird. Bauchspeicheldrüsen- und Gallengang münden in den Zwölffingerdarm. Verdauungssäfte und Enzyme spalten die Nahrung auf. Diese physiologischen Abläufe lassen sich sehr einfach dem System der Astromedizin zuordnen und in der Folge auf die seelische Ebene übertragen:
Die Gallenflüssigkeit wird in der Leber hergestellt (Schütze), in der Gallenblase (Fische) gesammelt und für die Wasserlöslichkeit der Fette in den Dünndarm gelassen. Die Bauchspeicheldrüse hat eine Doppelfunktion; der sekretorische Teil (Stier) gibt Enzyme an den Dünndarm ab, um die Nahrung aufzuspalten und den Verdauungsvorgang zu beschleunigen.
Der endokrine Teil (Fische) der Bauchspeicheldrüse gibt Insulin zur Kohlehydratverwertung direkt ins Blut ab.
Sie können sich das Aufgabenfeld bildhaft so vorstellen: Die Jungfrau sitzt im Dünndarm. Sie zerlegt, analysiert und sortiert den Nahrungsbrei. Sie ordnet und verschickt seine verwertbaren Bestandteile zu ihren Verwendungsstellen. Der Brei, der nach dem Recyceln von Wasser übrig bleibt, wird im Dickdarm zum Ausscheiden gesammelt.
Als Gegenpol zu den Fischen hat die Jungfrau die Mülltrennung und das Recycling entwickelt. Es wird nichts weggeworfen, was noch genutzt werden kann.

Aussteuerung der Gefühle
Auf der seelisch- geistigen Ebene soll das Prinzip der Jungfrau die eigenen Gefühle und Bedürfnisse gegenüber den täglichen Anforderungen und Notwendigkeiten aussteuern. Genau an diesem Punkt entsteht die Ursache für organische Störungen; dann nämlich, wenn die eigenen Bedürfnisse und Gefühle auf der Strecke bleiben. Wer kennt nicht den Perfektionismus der Jungfrau? Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen. Nur bleibt nach der Erledigung der vielen Kleinigkeiten kaum noch Zeit für das Vergnügen. Und der perfekte Zustand wird einfach nicht erreicht.
Der gesamte Stress, die eigenen Ansprüche innerhalb einer gesetzten Frist zu erfüllen, schlägt sich im Dünndarm nieder. Bei einer Verkrampfung des Dünndarms kommt es zu einem Rückstau der Gallenflüssigkeit und zu entsprechenden Beschwerden im Leber-Gallenbereich. Unterdrückter Ärger und Stress im Abhängkeilsverhältnis der dienstbaren Jungfrau können weiterhin sich als Zwölffingerdarmgeschwür manifestieren.


Die Dienstbarkeit der Jungfrau
Um diese Krankheitsentstehung zu verstehen, ist es wichtig, das Grundbedürfnis des Jungfrau- betonten Menschen zu verstehen, dienen zu wollen.
Wenn wir nun fremdbestimmt innerhalb einer Hierarchie einem Vorgesetzten und seinen Zielen dienen, sind wir auf seine Anerkennung angewiesen. Das Selbstwertgefühl kommt dabei zu kurz, der eigene Wert wird über die Anerkennung von Außen definiert. Das bringt einen Teufelskreis von Überarbeitung mit sich, wobei die Grenzen der eigenen gesundheitlichen Kapazität unbemerkt überstrapaziert werden. Schließlich macht die Arbeit auch noch Spaß. Oder denken wir an die typische „Nur- Hausfrau“, die täglich die vielen Kleinigkeiten im Haushalt erledigt, ohne dass ihre Arbeit entsprechend wertgeschätzt wird und der schließlich vor Ärger die Galle überläuft.


Anpassung und Unterordnung
Jungfrau- betonte Menschen neigen dazu, sich zu sehr anzupassen und zu funktionieren. So neigen gerade diese Menschen zum Somatisieren von Störungen und zu autoaggressiven Prozessen, vor allem wenn Mars in einem introvertierten Zeichen oder Haus steht. Entsprechende Krankheitsbilder finden wir im bekannten Reizdarm mit Durchfallneigung. Der Darm verschafft sich explosionsartig Erleichterung vom Kontrollverhalten. Eine chronische und sehr aggressive Form finden wir in den Krankheitsbildern von Morbus Krohn und Kolitis ulzerosa.
Der Entzündungsprozess ist in der Astromedizin an einem introvertierten, autoaggressiven Mars zu erkennen. Die Schulmedizin unterdrückt diese Entzündungsbereitschaft mit Cortison, einem hemmenden Hormon, das dem Fisch zugeordnet wird.


Interaktion der Achse Fische - Jungfrau
Die Interaktion der gegenüberliegenden Zeichen Fische und Jungfrau lässt sich u. a. am Aufbau des Darmes erkennen; die Schleimhaut sowie das lymphatische Gewebe im Dünndarm werden dem Sternzeichen Fische zugeordnet, was für die Schutz- und Entgiftungsfunktion zuständig ist.
An der Einmündungsstelle des Dünndarms in den Dickdarm finden wir den Blinddarm. Er besteht aus lymphatischem Gewebe und erfüllt somit eine Funktion im Abwehrsystem. Das "Anhängsel", der Wurmfortsatz wird im Volksmund als Blinddarm bezeichnet. Er entzündet sich ebenfalls gerade dann, wenn Menschen in Anpassungs- und Unterordnungsprozesse gezwungen werden, wie beispielsweise Kinder in der Einschulungs- und Grundschulzeit. 
 

Therapieempfehlungen für die geplagte Jungfrau
Jungfrau- betonte Menschen sind im Allgemeinen recht gesundheits- und ernährungsbewusst. Sie regulieren ihre Störungen einsichtig über eine Änderung ihrer Ernährungsweise. Ihre Verstandesbetonung lässt sie über die Entstehung ihrer Krankheit analysieren. Hier kommt meine entscheidende Empfehlung: Bleiben Sie nicht in der Analyse stecken; Klagen und Beschwerden werden ihnen nicht helfen. Ziehen Sie Konsequenzen. Die Spannungszeichen zur Jungfrau zeigen hier wunderbar die Lösungsmöglichkeiten an:
Gönnen Sie sich gemäß dem Fische - Prinzip regelmäßig Entspannung.
Gehen Sie gemäß dem Zwillings-Prinzip in Bewegung. Das holt die ängstlichen Jungfrauen aus ihrer Stagnation. Entdecken Sie den Spaß an Bewegung beim Radfahren oder auch mit Musik und Aerobic.
Die wichtigste Empfehlung kommt jedoch aus der Spannung zum Schützen. Dieses Sternzeichen fordert Sie zur Weiterentwicklung heraus, zur so genannten Selbst-Verwirklichung. Erschließen Sie sich Neuland, erweitern Sie Ihren Horizont. Das wird Ihr Selbstwertgefühl erheblich steigern.

Last but not least: Überprüfen Sie Ihren Beruf. War die Entscheidung vernunftbetont, von anderen bestimmt, aus Sicherheitsgründen heraus entschieden?

Wem dienen Sie? Fremden „Herren“ oder Ihrem eigenen Wesen? Suchen Sie sich Ihre individuelle Lebensaufgabe und Sie finden Ihre Erfüllung. Daraus werden Sie Energie schöpfen und an Selbstvertrauen gewinnen.
Tipp: Gönnen Sie sich am Morgen zunächst liebevolle Aufmerksamkeit für sich selbst. Das kann ein genussvolles Frühstück ebenso sein wie die Fünf Tibeter. Mit diesem Vorschuss können Sie dann schauen, was „die Welt“ von Ihnen erwartet. Finden Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse heraus und gönnen Sie sich erholsame Auszeiten.